Link Search Menu Expand Document (external link)

Zusätzliche globale Einstellungen und Funktionen

Mitglieder

Ein Mitglied ist eine Person, die auf den Arbeitsbereich Zugriff hat. Mitglied wird jemand, der einen Einladungslink zum Arbeitsbereich erhalten hat.

Die Mitgliederverwaltung ist in den Einstellungen des Arbeitsbereichs (Button Zahnrad) zu finden. member administration

Im Bereich “Mitglieder” erhält man einen kompletten Überblick über alle vorhandenen Benutzer des aktuellen Arbeitsbereichs. Zusätzlich erhält man die Information, welche Rolle und welches Team das jeweilige Mitglied derzeit inne hat. Über die hinteren drei Punkte kann der Nutzer einer Rolle und/oder Team zugeordnet werden. Ebenfalls ist das Entfernen eines Benutzer hierüber möglich. Zusätzlich wird für jedes vorhandene Mitglied der letzte Anmeldezeitpunkt bei Univelop angezeigt. members

Neue Mitglieder/Benutzer können über den Button auf drei Wege dem Arbeitsbereich hinzugefügt werden:

  1. Einladungslink versenden
    Es wird der Einladungslink des Arbeitsbereichs in die Zwischenablage kopiert und es kann eine E-Mail versendet werden.

  2. Neuer Benutzer manuell anlegen
    Der Benutzer kann manuell angelegt werden. Meldet sich der Benutzer anschließend mit E-Mail und Passwort an, ist der Arbeitsbereich bereits bei dem Benutzer hinterlegt.

    new member

  3. Neuer Benutzer durch Import anlegen
    Durch den Import einer Excelliste der Mitglieder können auch neue Nutzer hinzugefügt werden.

Neue Mitglieder werden immer der definierten Standardrolle zugeordnet. Andere Benutzerrollen oder -teams müssen über die Mitgliederverwaltung entsprechend angepasst werden.

Rollen

In den Arbeitsbereich-Einstellungen ist ebenfalls der Menüpunkt “Nutzerrollen und Teams” zu finden. Hier werden die Benutzerrollen- und teams definiert. In den Benutzerrollen werden global die Rechte definiert, für jede einzelne Kachel (s. Rechte / Berechtigungen). Im Designmodus des Arbeitsbereichs können in den globalen Einstellungen die Rollen bearbeitet werden. Im Standard ist die Rolle “Teammitglied” immer angelegt.

Durch das Klicken auf eine Rollen sehen Sie den Namen, die Einstellung Standardrolle (Ja/Nein), unterhalb davon die Rechte der Rolle und Sie haben die Möglichkeit die Rolle über die drei Punkte oben rechts zu löschen oder zu duplizieren (wenn es ähnliche Rollen gibt).

Wird eine neue Rolle in dem Arbeitsbereich angelegt, erhalten Benutzer mit der Rolle “Adminstrator” bzw. “Besitzer” automatisch die neuen Rollen zugeteilt, da diese grundsätzlich über alle Funktionalitäten des Arbeitsbereichs verfügen sollen.

role admin owner

Teams

Wie bei den Rollen können über den gleichen Weg verschiedene Benutzerteams hinzufügt werden und benannt werden je nach Arbeitsbereichs, Verantwortung, Position, etc. Diese Teams können in den Datensätzen zunächst nur namentlich erfasst werden.

Mitglieder werden diesen Teams hinzugefügt. Sie haben jetzt die Möglichkeit Mitglieder des Arbeitsbereichs einem Team zuzuordnen.

Zudem besteht die Möglichkeit über den Baustein Team einem Datensatz ein Benutzerteam zuzuweisen.

Wird eine neue Rolle in dem Arbeitsbereich angelegt, erhalten Benutzer mit der Rolle “Adminstrator” bzw. “Besitzer” automatisch die neuen Rollen zugeteilt, da diese grundsätzlich über alle Funktionalitäten des Arbeitsbereichs verfügen sollen.

role admin owner

Benutzern mehrere Rollen und/oder Teams zuordnen

Benutzern einer Arbeitsumgebung können mehrere Rollen und/oder Teams zugeordnet werden. Das hat den Vorteil das Benutzer vertretungsweise eine andere Ansicht in Univelop einnehmen kann, ohne dass sämtliche Rechteeinstellungen innerhalb der Kachel/Bausteinen dafür geändert werden müssen. Für die Mehrfachzuordnung müssen die entsprechenden Rollen und/oder Teams im Vorwege in der Arbeitsumgebung angelegt werden. In der Mitgliederverwaltung sind die einzelnen Benutzer des Arbeitsbereichs aufgelistet. Hinter jedem Benutzer befindet sich der Einstellungsmodus, wo die Zuordnung der einzelnen Rollen und/oder Teams vorgenommen werden kann (Administratoren und Besitzer dürfen Rollen/Teams zuordnen). Anschließend erhalten die jeweiligen Benutzer in dem Arbeitsbereich die Berechtigung entsprechend der Zuteilung die Rolle und/oder das Team zu wechseln.

link user roles teams

Rolle und/oder Team wechseln

Sind einem Benutzer mehrere Rollen und/oder Teams zugeordnet, hat dieser die Möglichkeit, sein Standardteam zu wechseln. Sind mehrere Rollen/Teams vorhanden, hat der Benutzer die Möglichkeit über die drei Punkte die Wechselfunktion aufzurufen. Nach Auswahl der Wechselmethode erscheint ein Pop-Up Fenster mit dem ihm zugeteilten Rollen/Teams. Diese Funktion ermöglicht es Benutzern zu erlauben die Ansicht in Univelop vertretungsweise zu wechseln und mit den dafür benötigten Kacheln und Datensätzen zu arbeiten, ohne das man die Rechteeinstellungen der Kacheln für Vertretungen, etc. extra ändern muss.

change role team
change role team

Rechte / Berechtigungen

Nachdem Benutzerrollen und -teams angelegt wurden und diese bereits Mitglieder zugeordnet sind, kann der Zugriff auf Datensätze beschränkt und bestimmte Funktionen ausgestellt werden. Dazu wird das Rechtesystem über die einzelnen Benutzerrollen aufgerufen. Über den Switch “Darf Arbeitsbereich anlegen” kann gesteuert werden, ob die Rolle den Arbeitsbereich wechseln darf.

Das globale Rechtesystem in den Rollen greift immer auf ganze Kacheln zu, die im Modus “Rolle bearbeiten” aufgelistet werden. Mit einem Mausklick auf eine aufgelistete Kachel wird die Rechteeinstellung der Kachel aufgerufen. Im Standard ist immer “Zugriff erlauben” auf “Alle” Datensätze hinterlegt.

Folgende weitere Einstellungen können vorgenommen werden:

  • Gefiltert
    Inhalt der Kachel wird anhand des vorgebenen Filters angezeigt
  • Von meinem Team
    Sind Datensätze über den Baustein Team das jeweilige Team zugeordnet, wird der Inhalt entsprechend danach gefiltert und angezeigt.
  • Meine
    Sind Datensätze über den Baustein Benutzer dem jeweiligen Benutzer zugeordnet, wird der Inhalt entsprechend danach gefiltert und angezeigt.
  • Keine
    Die Kachel ist für die jeweilige Benutzerrolle nicht sichtbar.
    Beim Zugriff auf “Keine” ist die Kachel für die Rolle nicht sichbar und Datensätze und Datensatzverknüpfungen können nicht ausgewählt werden. Wenn partielle Zugriffe auf Einträge eines Datensatzes unsichtbar geschaltet werden sollen, kann dies je Baustein erfolgen, indem der Baustein versteckt wird und unter Für Benutzerrollen anzeigen die entsprechenden Rollen Zugriff erteilen.

    hide tile roles

    Die gleichen Filter können für das Bearbeiten und Löschen gewählt werden.

Im “erweiterten Zugriff” können folgende Einstellungen vorgenommen werden:

  • Anlegen erlauben
  • Bearbeiten erlauben
  • Löschen erlauben
  • Einträge entsperren erlauben
  • Import erlauben
    bezieht sich auf das Recht Excel-Dateien mit Datensätzen zu importieren (Sofern es sich nicht um besonders intensiv geschultes Personal handelt, empfehlen wir den Import nicht zuzulassen.)

(Push-)Benachrichtigungen

Es können Benachrichtigungen für Änderungen an Datensätzen angezeigt werden. Die Benachrichtigung ist eine rot eingekreiste Zahl auf der Kachel, welche die Anzahl der neuen Datensätze oder Änderungen beinhaltet. Beim Klick in die Kachel ist der jeweilige Datensatz mit einem roten Punkt markiert.

In den Kacheleinstellungen können die Benachrichtigungen je Kachel für alle Nutzer aktivieren werden. Zudem besteht die Möglichkeit die Benachrichtigungen in der Kachel über das Glockensymbol zu aktivieren oder deaktivieren. Möchte man über Änderungen in der Liste benachrichtigt werden, kann dies über die drei Punkte innerhalb der Kachel aktiviert oder deaktiviert werden. Darüber hinaus bietet Univelop ebenfalls die Funktion, Mitgliedern eines Arbeitsbereiches, die die Univelop-App aktiv nutzen, diese per Push- Benachrichtigung über Änderungen in bestimmten Kacheln zu informieren.

Filter und Sortierung

Die Sortierung der Kachelinhalte kann global je Kachel auf- und absteigend nach einem bestimmten Baustein geändert werden. Gleiches gilt für verknüpfte Datensätze. Bei der Ausgabe von verknüpften Datensätzen über die repeat Funktion werden die Daten in der sortierten Reihenfolge ausgegeben.

Die Filterung von Daten ist über beliebig viele Filter auf einzelnen Bausteinen und ihrer Werte möglich. Ein einzelner Filter besteht aus 3 Feldern: Einem linken Feld, wo der zu filterne Baustein gewählt wird, einem mittleren Feld für den Operator und dem rechten Feld, wo der Filterwert eingetragen wird. Für die Filterung von Daten können die Operatoren <, >, <=, >=, = oder IN (Oder) in die entsprechenden Filter gesetzt werden. Die Operatoren <, >, <=, >= filtern den ausgewählten Baustein auf Werte kleiner oder größer als der Filterwert und exklusive (<, >) oder inklusive (<=, >=) dem Filterwert. Der Operator = prüft auf Gleichheit auf genau einen Wert. Braucht es eine Prüfung auf Gleichheit mit einem von mehreren Werten, kann der IN-Filter genutzt werden. Für den Filterwert können beliebig viele Werte angegeben werden, welche mit Komma und darauffolgendem Leerzeichen getrennt werden müssen. Durch den IN-Filter kann man z. B. Einträge filtern, die bei einem Status-Baustein einen von mehreren Zuständen haben.

Beispiel: Alle Baumaschinen ausgeben, die sich gerade in Wartung befinden oder defekt sind. or filter

Gibt es eine große kontinuierliche Spanne von Werten, wie z. B. eine laufende Nummer oder das Datum, bei der es nicht sinnvoll ist alle Werte für den IN-Filter einzutragen, kann mit einer Kombination von einem <= und einem => (bzw. < und >) Filter identisch gefiltert werden. Damit kann man mit dem >= die untere Werteschranke angeben, und mit dem <= die obere Werteschranke.

Beispiel: Alle Arbeitszeiten ausgeben, die zwischen dem 01.08.2022 und 01.09.2022 liegen. or filter date

Suchen

Mit dem Lupen Symbol kann innerhalb der Datensatzliste oder verknüpften Datensatz Liste nach Inhalten gesucht werden. Die Suche umfasst dabei alle Werte innerhalb eines Datensatzes.

Die Sortierung erfolgt so, dass zuerst die genauen Suchergebnisse ausgegeben werden und im Anschluss ähnliche Werte.