Link Search Menu Expand Document (external link)

fact_check Baustein Freigabe

Der Freigabe Baustein erlaubt es Datensätze unveränderbar zu sichern. Der Baustein wird als Button angezeigt und kann zusätzlich funktionell im Status mit verwendet werden. Zudem ist es möglich mit diesem Baustein eine Pflichtfeldprüfung durchzuführen.

Zum grundsätzlichen Aufbau:

lock

  1. Der Freigabe Button
    dieser wird bei nicht freigegbenen Datensätzen farblich gekennzeichnet angezeigt.
  2. Zeitstempel für gesperrte Datensätze
    Bei gesperrten Datensätzen erfolgt eine Beschreibung der Sperrung (Nutzer / Datum).
  3. Freigabe eines gesperrten Datensatzes
    Wurde der Datensatz gesperrt kann dieser über “Entsperren” wieder freigegeben werden (anders als beim Sperren über Status)
  4. Eine Verknüpfung mit dem Baustein Status ist möglich
  5. Sämtliche Pflichtfelder (Prüfung bei Freigabe) müssen einzeln angehakt werden

Zudem sind gesperrte Datensätze an dem kleinen Schloss am oberen rechten Bildschirmrand zu erkennen. Gesperrte Datensätze können nicht gelöscht werden.

lock2 lock3

Zusammenfassung:

  1. Über den Baustein Freigabe ist eine Pflichtfeldprüfung möglich. Hierzu muss in den Einstellungen des Bausteins unter “Validierung” der Switch Pflichtfeld gesetzt werden. Sobald ein Baustein als Pflichtfeld gekennzeichnet wird, erhält dieser das altbekannte Sternchen um auf eine Pflichteingabe hinzuweisen. Wird ein Baustein als Pflichtfeld markiert und dieses versteckt, wird die Pflichtfeldprüfung automatisch ausgesetzt. Ist nur ein Baustein Freigabe eingebaut und kein Baustein Status, werden diese Bausteine grundsätzlich auf Inhalte geprüft, wenn die Freigabe betätigt wird.
  2. Das Bearbeiten und Löschen von gesperrten Datensätzen ist nicht möglich. Die Datensätze, sowie verknüpfte Datensätze müssen entsperrt werden (Mutter- & Tochterdatensätze über Baustein Datensatz Liste)
  3. Wer Datensätze sperren und entsperren darf wird in den Rollen und Rechten festgelegt.

lock4